Frog City

„FROG CITY“ ist ein zweitägiges Kunstfestival an der Freilichtbühne Weißensee, in der Kunstwerke und Performances eingebettet in eine natürliche Umgebung präsentiert werden.

Der Weiße See ist als klimatischer Faktor sowie als Naherholungsgebiet ein wichtiger Bestandteil des Bezirks Pankow und entwickelte sich in den letzten Jahren zu einem hochverdichteten Treffpunkt. Jährlich sinkender Wasserstand und braunes Gras, sowie kaum Ruhezeiten für die Flora und Fauna, sind Resultate einer zunehmenden Nutzung des urbanen Naturraums und menschlichen Einfluss auf klimatische Bedingungen. Schafft es die Kunst, einen neuen Blickwinkel auf die Situation zu werfen und alternative Konzepte eines Naturverständnisses zu generieren? Ist Umweltschutz klassistisch geprägt, und wenn ja, wie können wir das ändern?

Mit dem Festival soll ein niedrigschwelliger Zugang für diese Thematik geschaffen werden, künstlerische Utopien entworfen und nachhalige Lösungen angestoßen werden. Die Besucher*innen sind eingeladen, den Weißen See und das Open-Air Museum zu erkunden. Insgesamt 10 Positionen aus der Bildenden Kunst, Architektur und Stadtplanung sowie Performances und Musik werden mit Interventionen rund um den See ergänzt. Die Formate beschäftigen sich in Material, Form oder Inhalt mit ökologischen und urbanen Räumen. Die in die Natur integrierte Architektur der Freilichtbühne funktioniert nicht als „White Box“, sondern bindet die ausgestellten Werke in einen neuen Kontext mit der Natur.

Teilnehmende Künstler*innen:
ART ASHRAM
LAURE BOER
DAVID EISL
DOROTHEA NOLD
SILVIA NORHONA
RETO PULFER
CATHERINE ROSE EVANS
STAY HUNGRY
XIAOYU TANG
ALISA TRETAU

Kuratiert von Georg Scherlin und gefördert vom Bezirksamt Pankow von Berlin, Amt für Weiterbildung und Kultur.

Datum

07 Sep 2024

Uhrzeit

10:00 - 18:00
Freilichtbühne Weißensee

Veranstaltungsort

Freilichtbühne Weißensee
Große Seestraße 10, 13086 Berlin